Kommentare 0

Neujahrswanderung 2020

Trotz Temperaturen unter 5 Grad Celsius und bedecktem Himmel versammelten sich am Neujahrsmorgen ca. 20 Teilnehmer zur traditionellen Neujahrswanderung mit Rainer Schwarz. Der Betreuer des Naturschutzgebiets “Großer Schwerin und Steinhorn” verwies in seiner Begrüßungsrede auf dessen 90-jähriges Jubiläum und machte sich mit der Gruppe auf, zu einer exklusiven Führung.

Dabei berichtete Schwarz von den Folgen der anhaltenden Trockenheit der letzten Jahre für Orchideen und Sumpfvögel. Beide sind auf Feuchtgebiete angewiesen und im letzten Jahr deutlich weniger gezählt worden. An der Nordspitze der Halbinsel wurde der Wasserverlust der Müritz besonders deutlich.

Was die Kraniche betrifft, so erlebten wir 2019 ein Rekordjahr. Mit 9520 zugleich auf dem Großen Schwerin rastenden Vögeln wurde die bisherige Rekordmarke von knapp 6000 weit überschritten. Außerdem konnten ca. 2000 überwinternde Kraniche im Gebiet südlich der Müritz gezählt werden.

Neben einigen informativen Erläuterungen von Rainer Schwarz nutzten die Teilnehmer die Veranstaltung aber vor allem zum Austausch in lockeren Gesprächen und um sich den Kopf vom Müritzwind ordentlich durchpusten zu lassen.

Diese Wanderung findet jedes Jahr am 1.Januar um 10 Uhr statt. Jeder ist willkommen, Treffpunkt ist der Parkplatz in Gneve.

Schreibe eine Antwort