Gutshaus Ludorf erhält Ehrenplakette

Jedes Jahr werden einen Tag lang Denkmale geöffnet, die sonst so nicht zugänglich sind. Aber auch öffentliche Denkmale beteiligen sich an diesem Aktionstag, der eine gute Gelegenheit bietet, mal wieder durch alte Gemäuer zu schlendern und über die Handwerkskunst unserer Altvorderen zu staunen.

Höhepunkt in diesem Jahr (Pressemitteilung des Gutshauses):

Minister Tesch überreicht Denkmalplaketten an Besitzer von vorbildlich instand gesetzten Gutshäusern

Unter den über 1000 Gutsanlagen unseres Landes sind etwa 75 % bereits saniert. Eine Vielzahl davon in hervorragender Weise. Überwiegend befinden sie sich im Privatbesitz. Auch wenn das Land mit verschiedenen Förderprogrammen die finanzielle Last der Instandsetzungsmaßnahmen  mildert, so ist private Initiative unentbehrlich, um die Erhaltung der Guts- und Herrenhäusern auf  Dauer zu gewährleisten.

Die Verleihung der Denkmalplakette am Vorabend des Tages des offenen Denkmals, dient der Würdigung des privaten Engagements bei der Erhaltung des ländlichen Kulturerbes. Stellvertretend für die große Zahl der engagierten Bauherren werden die Besitzer des Gutshauses Ludorf (Manfred und Keril Achtenhagen) und 6 weitere Eigentümer mit der Denkmalplakette und der Urkunde ausgezeichnet.

Jedes dieser Guts- und Herrenhäuser steht für eine außergewöhnliche Leistung.

In Ludorf wurden einmalige ganzflächige Deckenmalereien unter Nutzungseinbußen gerettet und zur Geltung gebracht und unkonventionelle Lösungen gefunden, um die historische Struktur zu erhalten und touristisch zu nutzen.

Die Authenzität des Hauses in Verbindung mit der hervorragenden regionalen Küche, die dem SLOW FOOD Gedanken verpflichtet ist, hat dem Romantik Hotel Gutshaus Ludorf einen weit über die Landesgrenzen hinausragenden guten Ruf beschert.

Alle jetzt ausgezeichneten  Denkmale bilden kulturelle und wirtschaftliche Zentren ihrer Regionen und initiieren weitere positive Entwicklungen in Mecklenburg-Vorpommern. Die Auszeichnung mit der Denkmalplakette kann als kleiner Denkmalpreis verstanden werden.

Mecklenburg-Vorpommern ist das erste Bundesland, das Bau- und Bodendenkmale von besonderer Wichtigkeit für das Land entsprechend einer Richtlinie kennzeichnet und dabei die Ehrung für besonderes Engagement bei der Erhaltung von Kulturerbe unseres Landes einbezieht.

Die Veranstaltung findet im Vorfeld des Tages des offenen Denkmals statt, der dieses Jahr unter dem Motto: “Historische Orte des Genusses” steht. Das passt zum Ludorfer Haus, das auch Gründungsort und Sitz des SLOW FOOD Conviviums Müritz ist. www.slowfood.de