Archiv von “< November 2012

Stüderweg wird wiederhergestellt

November 2012: Nur wenige erinnern sich noch: Am Stüderweg gab es mal eine Ziegelei. Die ist nicht mehr und den dorthin führenden Weg kennen wir nur als Sackgasse. Das ändert sich nun! Im November wurde eine Trasse durch das Waldstück geschlagen und so die alte Verbindung zur Straße nach Ludorf Ausbau wiederhergestellt. Nach noch ausstehenden Wegebaumaßnahmen soll es dann einen für Fahrräder befahrbaren Wanderweg geben.

Erntefest 2012

Der Kulturverein plant zwar immer eine Schlechtwettervariante ein, brauchte sie aber schon sehr lange nicht mehr, denn der Termin schien ein Abo auf gutes Wetter zu haben. Dieser September war sowie anders. Wie auch das Wetter am Erntefest-Samstag. Es regnete. Nur wenige ließen sich davon die Laune verderben und es wurde durchgezogen wie immer. Glücklicherweise kam am Nachmittag dann Besserung und die Sonne ließ sich hier und da mal sehen, worüber sich die Kinder auf der Strohburg freuten und was auch dem Fotografen ein paar schöne Bilder bescherte.

Das Rahmenprogramm wurde von den Tanzgruppen des TSV90 Röbel mitgestaltet und die Sportfreunde des SV Dambeck ermöglichten es Interessierten, sich mal im Bogenschießen zu probieren, denn auf der Streuobstwiese hinter dem Reitplatz haben die Dambecker in diesem Jahr einen Bogenschießplatz eingerichtet, der auch rege genutzt wird.

Der Bücherbus fährt weiter

Wir erlebten zum wiederholten Mal, wie unser Heimatkreis wächst: erst Kreis Röbel-Müritz, dann Landkreis Müritz und nun Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Was blieb und bleibt ist der Bücherbus, die Fahrbibliothek des Landkreises, die Gott-sei-Dank, immer noch finanziert wird. Aber das täuscht, denn wie sich die Anzahl der Kreise verringerte, wurden auch die Bücherbusse weniger. 16 waren es einmal; heute fahren noch ganze vier Stück durch MeckPomm!

Bibliothekar und Busfahrer in einem ist Jörn Bitterlich und auch er ist ebenso eine Konstante, wie der Bus selbst. Seit 20 Jahren tourt er durch das Müritzgebiet. Wenn man einsteigt, denkt man kaum, daß der Bus einen Bestand von ca. 5.000 Medien beherbergt.  2011 wurde im Kreis 40.000 Mal ausgeliehen. Mit mageren 1.500 EUR Budget pro Jahr versorgt sich die Fahrbibliothek mit Neuanschaffungen.

Was können wir Leseratten tun, um diesen Service zu erhalten? Hingehen und Bücher ausleihen, natürlich. Und ein paar freundliche Worte mit Bücherfreund Jörn Bitterlich wechseln, der mit Herzblut bei der Sache ist. mmer Montags in geraden Kalenderwochen um 17:40 Uhr macht der Bus vor dem Gemeindezentrum Station.