wanderung

Neujahrswanderung auf den Großen Schwerin

Wie jedes Jahr trafen sich ein Dutzend Naturfreunde in Gneve zur traditionellen Neujahrswanderung auf den Großen Schwerin. Der Ornithologe und Betreuer des Naturschutzgebiets Rainer Schwarz führte wie immer die Gruppe und hatte einige interessante Neuigkeiten zu berichten.

Es ist zum Beispiel zu erwähnen, dass zu den 234 im Schutzgebiet vorkommenden Vogelarten im letzten Jahr 2 neue Arten hinzugekommen sind, die Brandgans und das Schwarzkelchen, beide auch Brutpaare. Außerdem betonte Schwarz  noch einmal die Wichtigkeit der ökologischen Landwirtschaft durch Bauer Weihs, die eine Voraussetzung für die einmalige Planzenvielfalt darstellt. Orchideenarten wie das Breitblättrige Knabenkraut sind auf einen speziellen Untergrund, wie er nur auf beweideten Flächen vorzufinden ist, angewiesen. Mit über 66.000 gezählten Exemplaren zählt dessen Vorkommen auf dem Großen Schwerin zum Größten in ganz Deutschland.