Archiv von “< September 2007

Erntefest 2007

Thomas Stein vom Ludorfer Kulturverein freut sich: Das Erntefest am vergangenen Samstag war wieder mal ein Erfolg. Obwohl es eine Tradition von etwa 50 Jahren hat, ist die Vorbereitung jedes Jahr wieder eine Herausforderung für die Vereinsmitglieder. Dankbar verweist er auf die unverzichtbare Unterstützung durch die fast 30 Sponsoren und viele fleißige Helfer.

Doch sogar bei perfekter Vorbereitung ist eines immer ungewiß: das Wetter. Damit hatten die Ludorfer ausgesprochenes Glück. Die Sonne kam pünktlich und so setzte sich die Schlange aus 18 festlich herausgeputzten Erntefahrzeugen, Feuerwehrauto, Reitern und etlichen Familien mit der Erntekrone an der Spitze bei sonnigem, aber windigem Wetter in Bewegung. Wer nicht selbst mitfuhr oder -ging, stand am Straßenrand und sah zu. Unbedingt erwähnt werden muß, daß in diesem Jahr besonders viele liebevoll restaurierte Oldtimer mit von der Partie waren, vom IFA Pionier über einen alten Deutz bis hin zu den fünf Famulus Traktoren der Marktfrucht GbR.

Nach der Fahrt vorbei an zünftig geschmückten Grundstücken, versammelten sich alle auf dem Reitplatz, wo das Festzelt aufgebaut war. Neben der Prämierung der schönsten Fahrzeuge gab es Spaß und Spannung bei originellen Spielen für Alt und Jung.

Die Anwesenheit so vieler Einwohner wurde von Bürgermeister Andreas Bau genutzt, um ein Schild zu enthüllen, mit dem die Gemeinde zeigt, daß sie sich gegen Tiefflüge wehrt, was allgemein mit großem Beifall aufgenommen wurde.

Zum Erntefest gehörten natürlich auch das gemeinsame Kaffeetrinken, die Röbeler Blasmusik und der abschließende Tanzabend mit etwa 500 Gästen im Festzelt. Und nach der Rocknacht mit der Berliner Band XEXES am Freitag Abend am gleichen Ort, zu der trotz Nieselwetter etwa 70 Besucher gekommen waren, schaut Thomas Stein auf ein ereignisreiches Wochenende zurück, zu dessen Gelingen von der Planung bis Aufräumen am Tag danach viele Unterstützer uneigennützig beigetragen haben.

Errichtung des Maibaums 2007

Der Erfolg im letzten Jahr hat den Ludorfer Kulturverein ermutigt, auch in diesem Jahr wieder ein Maibaumfest durchzuführen. Dabei fand er durch die Freiwillige Feuerwehr Unterstützung.

Groß und Klein beobachten aus sicherer Entfernung? Nein! Aus dem Windschatten des Gemeindehauses heraus die Errichtung der wunderschönen Birke. Das Wetter war klar und sonnig, aber ein kalter Nordwind blies quer über den Spielplatz.

 

Jahresempfang 2007

Vor Jahren noch der Neujahrsempfang, findet diese traditionelle Zusammenkunft der Gemeindevertretung und der Gewerbetreibenden der Gemeinde inzwischen im Frühjahr statt. Dieses Mal war die Jugendherberge Zielow (links im Bild) Gastgeber.

Das Treffen fand im wahrsten Sinne in lockerer Runde statt. Bürgermeister Andreas Bau präsentierte Erreichtes, sprach über Aktuelles und Vorhaben der Zukunft. Herbergsvater Uwe Siegmeier hatte mit seinem Küchenteam für ein üppiges Abendessen gesorgt, welches von den Teilnehmern nach Kräften in Anspruch genommen wurde.

Nach dem Essen präsentierte Herr Siegmeier interessante Informationen über den Betrieb der Herberge, seine stetigen Bemühungen, die Attraktivität zu erhalten und ließ es sich nicht nehmen, den Gästen das Haus zu zeigen. Vor allem diente der Jahresempfang natürlich dem Gedankenaustausch zwischen Gemeindevertretern und Gewerbetreibenden. Dazu gab es denn auch reichlich Gelegenheit.

Vielen war gar nicht bewußt, daß man hier zu echten Jugendherbergstarifen ein Zimmer mit Ausblick auf die Müritz bekommen kann, die nur einen Steinwurf vom Haus entfernt liegt. Die benachbarte Wassersportstation Tokon bietet alles, was man am und auf dem Wasser braucht. Damit finden Interessierte eine perfekte Urlaubsidylle vor.

Als Gäste freuten wir uns, den Röbeler Bürgermeister, Herrn Müller, Herrn Markner vom Röbeler Amt, sowie Herrn Borchert vom Landkreis begrüßen zu können. Das Dankeschön geht eindeutig an das Team der Jugendherberge, die allen angenehme Gastgeber waren.

Osterfeuer 2007

Auch in diesem Jahr hat die Freiwillige Feuerwehr Ludorf mit Unterstützung vieler Helfer wieder ein sehenswertes Osterfeuer ermöglicht. Begünstigt durch die trockene Witterung der letzten zwei Wochen und das klare, windige Wetter, verzog sich der anfängliche Qualm bald und man rückte näher an die heimelige Glut, um sich abwechselnd Hinterteil und Gesicht zu wärmen.

Auch das ist schon Routine, oder besser, lieb gewordene Tradition: die Bratwurst vom Grill, Bier und Cola vom Ausschank der Kameraden der FFW.

Frauentagsfeier 2007

Zur Frauentagsfeierlichkeit in Ludorf geht frau ja nun schon mit gewissen Erwartungen. Das trägt dazu bei, daß die Aufwärmphase sehr kurz ausfällt und alle sehr bald in bester Laune sind. Die Organisation der Feier war – wie in den Vorjahren auch – vorbildlich. Denn Frauen sind nun mal die geborenen Manager. Ein Novum in diesem Jahr waren die eingestreuten erstklassigen Tanzdarbietungen der Jüngsten, der Jugend bis hin zu drei Frauen des Faschingsclubs Lärz, die zu fortgeschrittener Stunde einen kleinen Auschnitt aus ihrem Programm zeigten.

Männer? Ja, Männer waren auch da: In bewährter Weise sorgte DJ Thorsten Simon aus Röbel für tolle Stimmung. Und dann gab es die drei Helfer in der Küche, die servierten, abwuschen, ein- und ausschenkten. Der Dank für den schönen Tag gebührt in erster Linie den Frauen der Frauengruppe Ludorf, die das Fest organisierten sowie allen unterstützenden Vereinen, Privatpersonen und der Gemeinde Ludorf.