Archiv von “< Dezember 2005

Orgelweihe in der Ludorfer Kirche

Der Gottesdienst am ersten Weihnachtsfeiertag war für viele Ludorfer und Besucher etwas besonderes, denn nach einer grundlegenden Restauration wurde die Lütkemüllerorgel wieder eingeweiht. Pastor Bünning dankte im Namen der Ludorfer Einwohner den vielen Sponsoren und Helfern, die durch großzügige Spenden die Restauration erst möglich gemacht hatten. Im Bild links der stolze Orgelbauer mit Herrn Drese, Kantor und Leiter des Orgelmuseums Malchow

Ludorfer begrüßen den ersten Dampfer

Dies wird nun die zweite Saison für unsere Seebrücke,  den Wasserwanderrastplatz  Ludorf. Im Frühjahr wurden die Tonnen für die Fahrwasserkennzeichnung ausgelegt und nun, zu Pfingsten, legte der allererste Dampfer an, um Fahrgäste aufzunehmen. Die ersten Gäste wurden von der stellvertretenden Bürgermeisterin, Frau Weihs, mit einem Blumenstrauß und einer kleinen Überraschung willkommen geheißen; sie erhielten die Tickets von der Gemeinde als Geschenk. Insgesamt gingen etwa 35 Urlauber an Bord und auch ein Fahrrad wurde verstaut. Für uns Ludorfer war dieses Ereignis ein weiterer Meilenstein bei der Erschließung unserer touristischen Ressourcen.

Osterfeuer 2005

Es ist inzwischen eine schöne Tradition geworden, daß die Freiwillige Feuerwehr Ludorf alle Einwohner am Samstagabend zum Osterfeuer einlädt. Dazu gehört natürlich die Blasmusik, die für die zünftige Untermalung sorgt ebenso, wie die Versorgung mit Grillwürsten vom “kleinen Osterfeuer” und Getränken aus dem Ausschank, den die Kameraden und -innen selbst übernehmen. Bedingt durch das trübe und windstille Wetter wollte das Feuer nicht recht in Gang kommen, aber mit Hilfe des Radladers eines Ludorfer Landwirtes wurde es dann doch noch richtig warm.

Frauentagsfeier 2005

Der internationale Frauentag am 8. März gehört mit zu den schönen Traditionen aus der DDR-Zeit. Er würdigt die Arbeit der Frauen im Job und zu Hause, mahnt Gleichberechtigung und Emanzipation an und bietet der männlichen Bevölkerung Gelegenheit, wenigstens einmal im Jahr die andere Hälfte der Bevölkerung zu verwöhnen. Die Feier fand im renovierten Gemeindehaus statt, welches mit einem gemütlichen Saal, Küche und sanitären Einrichtungen den idealen Rahmen für solche Ereignisse, aber auch Familienfeiern und ähnliches bietet und von der Gemeinde vermietet wird.

Bürgermeister Andreas Bau eröffnete die Feier mit einer nicht zu langen Rede, in der er auf Erreichtes aus dem Jahr 2004 und Vorhaben für 2005 einging und den Frauen für ihr Engagement dankte. Thorsten Simon mit seiner Tanzmusik sorgte vom ersten Augenblick an für beste Laune. Die Ludorferinnen dankten es ihren Männern mit Applaus und freundlichen Worten. Damit hätten wir Männer dann wieder für
ein Jahr Ruhe …

Jahresempfang des Bürgermeisters

Wie in jedem Jahr, so gab der Bürgermeister, Andreas Bau, auch in diesem Jahr wieder den Empfang für die ortsansässigen Gewerbetreibenden.
Der Einladung in das Schlosshotel Gutshaus Ludorf folgten denn auch fast ausnahmslos alle Unternehmer. In einer kleinen Rede verwies der Bürgermeister auf erreichte Ergebnisse im vergangenen Jahr, nannte Zahlen, dankte allen für ihre Arbeit zum Wohle der Gemeinde und stellte kurz die für 2005 gesteckten Ziele vor.

Bei einem Glas Sekt am Kamin des Foyers wurden angeregte Unterhaltungen geführt. Höhepunkt des Abends bildete zweifelsohne das ayurvedische Drei-Gänge-Menü, welches von der Küche des Restaurants “Morizaner” gezaubert wurde und allen in stilvoller Umgebung ein kulinarisches Erlebnis der besonderen Art bot.